Schuhe

Frauen und Schuhe das ist einfach ein Dreamteam. Kaum eine Frau, die kein Faible für Schuhe hat. Man hängt den Schuhtick nicht gerade auf die große Glocke, aber immer wieder wird ersichtlich wie gerne Frauen Schuhe kaufen.Schuhe für die Frau von heute
 
Der Begriff Schuh kommt aus dem altdeutschen und bedeutet soviel wie bedecken oder auch verhüllen. Die Fußbekleidung aus Leder, Plastik, Gummi oder Holz entzückt schon von früher Kindheit an. Neulich war ein Bericht im Fernsehen zu sehen über einen Ehemann, der sich schriftlich dazu verpflichtet hat seiner Ehefrau jeden Monat ein paar neue Schuhe zu kaufen, die Kosten hierfür - mehrere Hundert Euro. Die Frau besitzt mittlerweile eine riesige Sammlung, vielleicht braucht man bald einen Anbau dafür.
 
Highheels, der extravagante Stöckelschuh hat es vielen Frauen angetan, obwohl er ganz und gar nicht alltagstauglich ist und eigentlich nur schön anzusehen ist. Zum Beispiel sind knallrote Highheel aus Lack der Inbegriff von Verruchtheit. Da sind uns doch bequeme Schuhe von skechers um vieles lieber. Modern und unkompliziert mit jugendlichem Charme. Von gebrauchten Schuhen sollte man lieber die Finger lassen, sie könnten vom Fußpilz bis hin zu ernsthaften gesundheitlichen Beschwerden führen, vor allem bei Kindern. Bei ihnen sollte man auf gar keinen Fall sparen.
 
Günstige Schuhe gibt es nach wie vor beim Schlussverkauf, man muss nur danach Ausschau halten und am besten einen Vorrat für das kommende Jahr anlegen.
Markenschuhe reduziert gibt es auch in allen Onlineshops, auch da sollte man etwas Zeit investieren, um fündig zu werden. Auch die Schuhpflege ist bei neuen Schuhen unumgänglich, wenn man lange daran Freude haben möchte, sollte man sie vor dem Trage auf jeden Fall imprägnieren.